Frauen-Infotag
am 8. November 2017

9 bis 13 Uhr im Jobcenter Dortmund,
Kampstraße 49, 44137 Dortmund
Die Teilnahme ist kostenlos

Frauen starten durch! – Der Infotag des Netzwerks am 07. November 2012 zeigte Wege in eine berufliche Zukunft

Der Frauen-Infotag des Netzwerkes „Beruflicher Wiedereinstieg für Alleinerziehende in Dortmund“ fand regen Anklang unter Dortmunder Erziehenden.

Rund 150 interessierte, vorwiegend allein erziehende Frauen, aber auch einige Männer, nutzten nach einer offiziellen Eröffnung und Begrüßung durch Projektverantwortliche die konkreten Informationsangebote und ließen sich von den Netzwerkpartnern ausführlich beraten, knüpften Kontakte, fanden Unterstützer.

Die Infostände der 16 Netzwerkpartner, der Koordinierungsstelle sowie externer Experten in der Dortmunder Angebotslandschaft waren im Verlauf der vierstündigen Veranstaltung stets gut besucht. Mütter und Väter brachten sich zu den relevanten Themenschwerpunkten Kinderbetreuung, Berufliche Orientierung und Qualifizierung, Beratung und Familienbildung sowie Beschäftigungssuche an den jeweiligen Themeninseln auf den aktuellen Stand, fanden Antworten auf individuelle Fragen und Wünsche rund um den beruflichen (Wieder-) Einstieg. Interessierte konnten direkt Unterstützer in Dortmund kennenlernen – oder sich einfach erst einmal umschauen, andere Frauen in ähnlicher Situation treffen, sich bei einer Waffel und einer Tasse Kaffee ihre Erfahrungen gegenseitig berichten.

Wer wollte, nutzte aktiv das breite Informationsangebot an den zahlreichen Stehtischen, sprach Akteure an.

„Ich habe vor der Geburt meiner Tochter eine Friseurlehre gemacht und die dann nach einem Jahr abbrechen müssen. Jetzt würde ich gerne die Ausbildung abschließen, ist das möglich, geht das auch in Teilzeit?“, so möchte eine junge Mutter wissen.

Die MitarbeiterInnen rund um das Thema Aus- und Weiterbildung können hier weiterhelfen, Infos und Tipps zur Dortmunder Teilzeitausbildungsoffensive geben, über Qualifizierungs-und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren, aktuelle Angebote nennen.

„Ich brauche eine Kinderbetreuung für die Weihnachtsferien, da muss ich als Verkäuferin besonders viel arbeiten, Sonderschichten machen, ich weiß einfach nicht, wie ich das regeln soll.“, so ein ganz konkretes Anliegen einer Besucherin.

Die Experten zum Thema Kinderbetreuung sind hier mit nützlichen Tipps und dem Hinweis auf konkrete Anlaufstellen gut aufgestellt, zeigen mögliche Lösungswege auf, nehmen die Anfrage der zweifachen Mutter auch persönlich mit in ihre Organisation, kümmern sich.

„Welche Hilfen wünschen Sie sich als Alleinerziehende für Ihren Alltag?“ möchten die couragierten Frauen am Stehtisch in der Eingangshalle wissen, die im Auftrag der Netzwerkakteure diese und weitere Antworten per Fragebogen stellen, Besucherinnen anonym nach ihrer individuellen Lebenssituation befragen, Unterstützungsbedarfe ermitteln. Einige der Interviewerinnen stehen selbst erst am Anfang eines beruflichen Wiedereinstiegs, andere sind bereits in einem Beschäftigungsverhältnis, geben gerne ihre Erfahrungen weiter, finden sich auf den großen Fotoleinwänden der ausgestellten „Erfolgsfrauen“ stolz wieder.

Wer sich nach einer (häufig auch längeren) Elternphase noch am Anfang seines Weges zu einem Wiedereinstieg ins Arbeitsleben befindet, sich erst einmal umfassend orientieren wollte, der fand auch hierfür ausreichend Möglichkeiten in einem der zwanzigminütigen Impulsreferate zu ganz konkreten Themen rund um den beruflichen Wiedereinstieg, wie:

  • Arbeitsrecht: Familienplanung, Familienphase, Be­ruflicher Wiedereinstieg - Welche Rechte habe ich?
  • Bewerbungen: Was macht mich für einen Arbeit­geber interessant?
  • Kinderbetreuung: Wie ist sie zu organisieren?
  • Weiterbildung für Migrantinnen
  • Zeitmanagement

So hieß es dort auch ganz handfest „Mama hat einen Stundenplan“, wenn Netzwerkpartner aus den Bereichen Beratung und Familienbildung Strategien zum Zeitmanagement oder Rezepte zur gesunden, schnellen Familienküche anboten, die Familienbüros in den Stadtteilen vorstellten, ihr Bildungswochenende für Ein-Eltern-Familien ins Gespräch brachten.

Welche Rechte haben Frauen rund um die Familienphase? Welche Weiterbildungs-möglichkeiten sind gerade für Migrantinnen geeignet? – auch zu diesen Themen wussten die Aktiven im Netzwerk sowie Mitarbeiterinnen einer Anwaltskanzlei fachkundig eine Antwort, konnten Frauen im beruflichen Wiedereinstieg Mut machen.

Wo finde ich die passenden Stellenangebote, welche Arbeitgeber sind familienfreundlich, geben mir als Alleinerziehende überhaupt eine Chance? – hier konnten unter anderem die Arbeitgeberservices von Jobcenter und Arbeitsagentur Dortmund weiterhelfen, Einblicke in offene Stellen und Suchwege im Internet geben; oder man/frau kam am besten gleich in Kontakt zu einem der  anwesenden Arbeitgeber, fragte direkt nach aktuellen Möglichkeiten und Erfordernissen des Dortmunder Arbeitsmarktes.

Wer wollte, ließ seine mitgebrachte Bewerbungsmappe checken, bekam fachkundige Rückmeldung zu vorbereiteten Unterlagen oder Tipps einer Fotografin zum optimalen Bewerbungsfoto.

Beim abschließenden Podiumsgespräch der Projektleiterin mit allein erziehenden Dortmunder Frauen, die ihren Weg in eine berufliche Zukunft gefunden haben, fand sich das Motto der Veranstaltung anschaulich wieder: Frauen starten durch! – Da geht etwas! –  wenn FRAU sich erst einmal auf den Weg gemacht hat und Unterstützer an ihrer Seite weiß …

Im Büro der Koordinierungsstelle des Netzwerks Alleinerziehender können sich interessierte und Rat suchende Frauen auch über die Veranstaltung hinaus weitere Informationen und Unterstützung holen. Die Projektmitarbeiterin vor Ort bietet dafür (in der Regel) dienstags von 8 bis 10 Uhr sowie donnerstags von 13.30 bis 15.30 Uhr Sprechzeiten in der Steinstraße 39, im Gebäude der Agentur Dortmund an, darüber hinaus sind ebenfalls Termine möglich. Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin unter Tel. 0231 842-1763.


Downloads

Fotostrecke.pdf

Fotostrecke - Ein Eindruck in Bildern

7.2 M

PI_PL_Frauen-Infotag.pdf

Presse (Projektleitung) - Informationen - Einschätzungen - Meinungen zum Frauen-Infotag

69 K

PI_JC_Frauen-Infotag.pdf

Presse (Jobcenter) - Informationen - Einschätzungen - Meinungen zum Frauen-Infotag

47 K

Praesentation_Infotag.pdf

Präsentation - Der inhaltliche Ablauf im Überblick

807 K

Programm.pdf

Programmübersicht - Die Ansprechpartner zur Veranstaltung

12.3 K

Fragebogen_Infotag.pdf

Fragebogen-Aktion

68 K

Karte_download.pdf

Der Einladungs-Flyer

512 K

Plakat_download.pdf

Das Plakat zur Veranstaltung

807 K